Sprung ins Ungewisse: Der Prager Frühling im Spiegel der internationalen Presse

Vor 50 Jahren wagte Alexander Dubček in der Tschechoslowakei den Versuch, einen „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“ zu schaffen. Im August 1968 platze dieser Traum, der als Prager Frühling bekannt geworden war, mit dem Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in Prag. Ein Ereignis, das auch internationale Zeitungen beschäftigte. Mit ihrer Rezeption des „Prager Frühlings“ beschäftigt sich das Online-Themendossier „Sprung ins Ungewisse: Der Prager Frühling im Spiegel der internationalen Presse“, das der 14. Jahrgangs des Elitestudiengang Osteuropastudien an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Regensburg erarbeitet hat.

Bildnachweise

Nedeľa Alexandra Dubčeka © Tlačová agentúra SR | Einführung: 10 Soviet Invasion of Czechoslovakia von The Central Intelligence Agency © via Wikimedia Commons, public domain. | Länder: Oficerowie 27 pułk czołgów w Ilniku (Mělník) von No machine-readable author provided. Kerim44 assumed (based on copyright claims) © via Wikimedia Commons, public domain. | Glossar: Demonstranti před sochou svatého Václava. Demonstrace proti okupaci, srpen 1969 von Marie Čcheidzeová © via Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0 | Abschlusstext: Radnice Liberec pamatnik 1968 von By Rawac © via Wikimedia Commons, CC-BY-SA-3.0. | : Bibliographie: Cvičební plán spojenců von Národní muzeum © via esbirky.cz, CC-BY-NC 4.0

Weitere Informationen

Elitestudiengang Osteuropastudien