Lizenzangebote

Moscow News Digital Archive

Digitales Archiv der englischsprachigen Zeitungen "Moscow Daily News" (1932-1938) und "Moscow News" (1930-2014)

Moscow News Digital Archive

 

Inhalt

Das Archiv enthält digitalisierte Ausgaben der ältesten englischsprachigen Zeitungen Russlands: "Moscow News" und die kurzlebige "Moscow Daily News".

In den ersten 50 Jahren diente "Moscow News" weitgehend zu sowjetischen Propagandazwecken. In den 1980er Jahren wurde sie aber zu einer Plattform der Befürworter radikaler Reformen sowie ein Forum zur Diskussion über bisher tabuisierte Themen, wie die Repressionen und Schauprozesse der 1930er Jahre oder das Massaker von Katyn an polnischen Offizieren durch die Sowjets.

Die Sammlung wurde zusätzlich mit einem Leitfaden für Dozent*innen versehen, die Artikel aus dem digitalisierten Archiv als Primärquellen in ihren Kursen verwenden möchten:

Moscow News Digital Archive Curriculum Guide


Zugangshinweise

Das Angebot ist deutschlandweit über das System der Nationallizenzen kostenlos zugänglich. Der deutschlandweite Zugriff wird im Rahmen des FID Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa an der Bayerischen Staatsbibliothek mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ermöglicht.

Als Angehöriger z. B. einer Universität können Sie in der Regel eine vorhandene institutionelle Anmeldung nutzen. Dieses Verfahren ermöglicht an deutschen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken einen einfachen Zugriff ohne spezielles Login. Falls Ihr Rechner sich nicht im Campusbereich Ihrer Heimatinstitution befindet, sollten Sie sich vor Ort nach weiteren Möglichkeiten des Zugangs erkundigen (z. B. lokales Login).

Interessierte ohne Zugriffsmöglichkeit über eine Heimatinstitution können sich für einen privaten Zugang registrieren, sofern sie ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Nach erfolgter Registrierung erhalten Sie zeitnah per Post Ihre persönlichen Zugangsdaten.

Registrierung

Fragen

Sie haben Fragen zum Zugang oder zur Nutzung der lizenzierten Datenbanken? Wenden Sie sich an die Osteuropaabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek.

* Pflichtfeld