FID-Lizenzen

Krokodil Digital Archive

Die digitale Quellensammlung enthält alle Artikel der sowjetischen Satirezeitschrift "Krokodil".

Krokodil Digital Archive

 

Inhalt

„Krokodil“ war ein sowjetisches Satiremagazin, welches von 1922 bis 2000 erschien (sowie ein Wiederherstellungsversuch von 2005 bis 2008) und in seinen Karikaturen und satirischen Texten Themen wie Religion, Alkoholismus, die sowjetische Bürokratie oder Politik und Gesellschaft im „Westen“ aufs Korn nahm. Mit einer Auflage von bis zu 6,5 Millionen Stück gehörte Krokodil zu den beliebtesten sowjetischen Presseerzeugnissen und war nach 1930 auch die einzige zugelassene Satirezeitschrift der Sowjetunion.

Die Datenbank enthält die digitalisierten Ausgaben von 1922 bis 2000 und ist im Volltext durchsuchbar. Zusätzlich sind alle Bilder mit Schlagworten versehen, so dass auch diese bequem über die Suche aufgefunden werden können.

 

Zugangshinweise

Das Angebot ist deutschlandweit über das System der Nationallizenzen kostenfrei zugänglich.

Als Angehöriger z. B. einer Universität können Sie in der Regel eine vorhandene institutionelle Anmeldung nutzen. Dieses Verfahren ermöglicht an deutschen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken einen einfachen Zugriff ohne spezielles Login. Falls Ihr Rechner sich nicht im Campusbereich Ihrer Heimatinstitution befindet, sollten Sie sich vor Ort nach weiteren Möglichkeiten des Zugangs erkundigen (z. B. lokales Login).

Interessierte ohne Zugriffsmöglichkeit über eine Heimatinstitution können sich für einen privaten Zugang registrieren, sofern sie ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Nach erfolgter Registrierung erhalten Sie zeitnah per Post Ihre persönlichen Zugangsdaten.

Zur Registrierung

Erfahren Sie mehr:

Lesen Sie unseren Blog-Artikel zu den Quellensammlungen!

OstBib-Blog

 

Fragen

Sie haben Fragen zum Zugang oder zur Nutzung der lizenzierten Datenbank? Wenden Sie sich an die Osteuropaabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek.

* Pflichtfeld