"Osteuropa 'Simpl' erklärt": Vorstellung des Projektkurses des 16. Jahrgangs des Elitestudiengangs Osteuropastudien, LMU München

Am 27. November 2020 stellt der 16. Jahrgang des ESG Osteuropastudien in einer Online-Veranstaltung das osmikon-Themendossier "Osteuropa 'Simpl' erklärt" vor.

Wenn sie die Zähne fletschte, war Vorsicht geboten und wenn sie schnappte, tat es weh. Die rote Bulldogge des Simplicissimus nahm keine Rücksicht – auf nichts und niemanden. Dabei war sie bei der Wahl ihrer Beute keineswegs lokal beschränkt: Dank bissiger Kritik sowohl an deutschen, als auch an internationalen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen errang sie internationale Anerkennung.

Im Rahmen des Projektkurses des 16. Jahrgangs des ESG Osteuropastudien untersuchen die Studierenden in dem Themendossier Osteuropa 'Simpl' erklärt auf dem Forschungsportal osmikon das Bild Ost- und Südosteuropas in der berühmten Münchener Satirezeitschrift Simplicissimus.

Am 27. November 2020 findet von 18-20 Uhr die Präsentation des Themendossiers mit anschließender Online-Diskussion über Zoom statt.

Diskutieren werden:

  • Dr. Agnieszka Balcerzak (Empirische Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, LMU)
  • PD Dr. Marketa Spiritova (Institut für Volkskunde, BAdW)
  • Dr. Christoph Kienemann (Universität Oldenburg)
  • Dr. Andreas Strobl (Staatliche Graphische Sammlung München)
  • Georgiy Konovaltsev (ESG Osteuropastudien)

Um eine Anmeldung per Mail an folgende Adresse wird gebeten: osteuropa.simpl(at)lrz.uni-muenchen.de

Downloads:

Plakat

Postkarte