Der Online-Katalog der Slovanská knihovna (Slawische Bibliothek) ab sofort in osmikonSEARCH durchsuchbar

Seit Kurzem ermöglicht osmikonSEARCH die Suche im Online-Katalog der Prager Slovanská knihovna – einer der weltweit bedeutendsten Forschungsbibliotheken für Geschichte und Kultur der slawischen Völker und Länder.

Der Katalog der Slovanská knihovna kann zusammen mit anderen in osmikonSEARCH eingebundenen Datenquellen durchsucht werden. Möglich ist aber auch eine getrennte Recherche, indem er aus dem Verzeichnis der verfügbaren Bibliotheks- und Spezialkataloge (zugänglich über die Option "erweiterte Suche") per Häkchen ausgewählt wird.

Gegründet wurde die Bibliothek 1924 auf Initiative des exilrussischen Historikers, Bibliografen und ihren ersten Leiters Vladimir Nikolajevič Tukalevskij (1881–1936). Die Finanzierung der – wie sie damals hieß – Russischen Bibliothek übernahm das tschechoslowakische Außenministerium. Ihren heutigen Namen erhielt sie 1927, als der Schwerpunkt auf alle slawischen Länder (außer der Tschechoslowakei) ausgedehnt wurde. Seit 1958 fungiert sie als eine unabhängige Fachbibliothek mit Sitz im Klementinum – dem Hauptgebäude der Tschechischen Nationalbibliothek.

Der Bestand umfasst rund 900.000 Dokumente: Bücher, Zeitschriften und Zeitungen, Handschriften, Karten, Einblattdrucke und andere Materialien; jährlich kommen etwa 9000 weitere hinzu. Ein wesentlicher Teil betrifft Russland sowie das russische, ukrainische und belarussische Exil nach 1917.