"Voennaia Mysl' Digital Archive" ab sofort für die deutsche Forschung verfügbar

Der Fachinformationsdienst (FID) Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa hat mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft das digitale Archiv der "Voennaja mysl'" - der wichtigsten militärisch-theoretischen Zeitschrift in der Sowjetunion und Russland - lizenziert.

Titelblatt der Ausgabe vom Dezember 2017 | © East View Information Services

Die "Voennaja mysl'" wurde 1918, ein Jahr nach der Oktoberrevolution, als "Voennoe delo" gegründet und erfuhr mehrere Namensänderungen, bevor sich ihre Herausgeber 1937 auf den heutigen Namen festlegten. Die Zeitschrift wird seit der ersten Ausgabe unter der Schirmherrschaft des Verteidigungsministeriums veröffentlicht; verantwortlich für ihre Erstellung ist unmittelbar der Generalstab. Im Laufe ihrer Erscheinungszeit hat die "Voennaja mysl'" bedeutende Militärstrategen und Theoretiker aus den Reihen des sowjetischen und russischen Militärs angezogen und ist zum wichtigsten Medium verschiedener sowjetischer und russischer Militärdoktrinen geworden.

Das digitale Archiv von "Voennaja mysl'" enthält mehr als 1.087 Ausgaben der Zeitschrift und umfasst insgesamt über 13.000 Artikel, die als durchsuch- und herunterladbare PDF-Dateien vorliegen.

Hier gelangen Sie zu den Zugangshinweisen und können sich auch über weitere vom FID Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa lizenzierte Angebote informieren.