"Moscow News Digital Archive" ab sofort für die deutsche Forschung zugänglich

Der Fachinformationsdienst Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa hat das digitale Archiv der ältesten englischsprachigen Zeitungen Russlands "Moscow Daily News" (1932-1938) und "Moscow News" (1930-2014) erworben.

© East View Information Services

In den ersten 50 Jahren diente die Wochenzeitung "Moscow News" weitgehend sowjetischen Propagandazwecken. In den 1980er Jahren wurde sie aber zu einer Plattform der Befürworter radikaler Reformen sowie ein Forum zur Diskussion über bisher tabuisierte Themen, wie die Repressionen und Schauprozesse der 1930er Jahre oder das Massaker von Katyn an polnischen Offizieren durch die Sowjets.

Die "Moscow Daily News" wurde gegründet, um Inhalte der "Moscow News" und des ähnlichen Titels "Workers News" (1931-1932), einer Wochenzeitung für englischsprachige Arbeiter in der Sowjetunion, stark gekürzt zusammenzuführen.

Die Sammlung wurde zusätzlich mit einem Leitfaden für Dozent*innen versehen, die Artikel aus dem digitalisierten Archiv als Primärquellen in ihren Kursen verwenden möchten.

 

Hier gelangen Sie zu den Zugangshinweisen.

Lesen Sie unseren Blogbeitrag zu der Datenbank auf dem OstBib!

Hier können Sie sich über weitere vom FID Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa lizenzierte Angebote informieren.