Zeitschrift "Comparative Southeast European Studies", Band 69 (2021), Heft 2-3 erschienen

Das Doppelheft hat den Schwerpunkt "Kosovo in the Yugoslav 1980s". Gastherausgeber*innen der zweiten im neuen Open-Access-Format erscheinenden Ausgabe sind Hannes Grandits (Berlin), Robert Pichler (Wien) und Ruža Fotiadis (Berlin).

Das als Doppelheft erscheinende Special Issue thematisiert die Kosovokrise 1981 und ihre Folgen in gesamtjugoslawischer Perspektive. Jeder der zehn Forschungsaufsätze, sowie auch die beiden biographischen Erzählungen in der Offenen Sektion ("Living Memories"), tragen zur Antwort auf die Frage bei, welche Auswirkungen die eskalierende Situation in Kosovo auf politische Entwicklungen, öffentliche Meinung, Wissensproduktion und nicht zuletzt individuelle Lebenswege hatte: ein gesamtjugoslawisches Prisma, welches die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Konflikte im Land widerspiegelt und gleichzeitig bricht. Ein besonderer Fokus liegt auf alternativen Handlungsoptionen, verpassten Gelegenheiten, Wegen, die nicht beschritten wurden. Die zerstörerische Kraft des Nationalismus ist unbestritten. Die Autor*innen zeigen indes ein umfassend differenziertes Bild der Szenarien, die die Krise in Kosovo hervorrief, und der Handlungsoptionen der Akteure, die nach Lösungen suchten.

Das Heft ist hier im Open Access zugänglich:

https://www.degruyter.com/journal/key/soeu/html

Die Rezensionen sind weiterhin auch auf recensio.net zugänglich:

recensio.net