Neue digitale Quellensammlungen zu den „frozen conflicts“ in der Ostukraine und in Südossetien

Im Rahmen des Fachinformationsdienstes Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa wurden unlängst die digitalen Kollektionen “Donetsk and Luhansk Newspaper Collection” und “South Ossetia Presidential Election, 2011-2012” deutschlandweit und an deutschen Auslandsinstituten kostenfrei zugänglich gemacht.

Karte von 2014 zu “frozen conflicts” (noch ohne die Ostukraine) Bildnachweis: Frozen conflicts: „Geopolitics South Russia" © Spiridon Ion Cepleanu via Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Von „frozen conflicts“ spricht man, wenn gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen souveränen / selbsternannten Staaten in eine oftmals brüchige Waffenruhe überführt bzw. „eingefroren“ werden. Zuletzt waren „frozen conflicts“ vor allem im russischen Einflussbereich entstanden.

Zu zwei sehr aktuellen Konflikten dieser Art in der Ostukraine und in Südossetien stehen Nutzern ab sofort zwei bedeutende digitale Quellensammlungen online zur Verfügung. Die “Donetsk and Luhansk Newspaper Collection” umfasst 10 Zeitungen aus der Ostukraine von 2013/15 und eröffnet somit den Blick auf das Binnenleben der beiden selbsternannten „Volksrepubliken“. Zur Innenpolitik der von Georgien abtrünnigen und politisch zu Russland neigenden „Republik Südossetien“ liegt die Kollektion “South Ossetia Presidential Election, 2011-2012” vor. Sie enthält digitalisierte Ephemera (Plakate, Flyer, Wahlkampfzeitungen u.a.) zu der 2011 durchgeführten und wegen Ungereimtheiten 2012 wiederholten Präsidentenwahl in dem kaukasischen Marionettenstaat.

Beide Kollektionen stehen als „Nationallizenz“ zur Verfügung und sind somit deutschlandweit und an deutschen Auslandsinstituten frei zugänglich. Die Lizenzierung erfolgte mit Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) durch den Fachinformationsdienst Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa an der Bayerischen Staatsbibliothek.

 

Weitere Informationen zur “Donetsk and Luhansk Newspaper Collection”

Weitere Informationen zu “South Ossetia Presidential Election, 2011-2012”

Informationen zum Fachinformationsdienst Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa