Publizieren

OstDok, der Dokumenten- und Publikationsserver für die interdisziplinäre Forschung zu Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa, bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Möglichkeit, Forschungsergebnisse elektronisch im Open Access zu publizieren.

Sie können:

  • originär elektronisch publizieren,
  • bereits erschienene Werke elektronisch zweitveröffentlichen,
  • Themendossiers auf osmikon.de publizieren,
  • Ego-Dokumente digital bereitstellen lassen.

Forschungseinrichtungen haben außerdem die Möglichkeit, wissenschaftliche Zeitschriften in eigener Herausgeberschaft elektronisch hosten zu lassen. Die Einrichtung einer Moving Wall ist hierbei möglich.

Bildnachweise

Header Publizieren: „Russiae, Moscoviae Et Tartariae Descriptio“ © BSB / 2 Mapp. 140 f-91 (Kartenausschnitt), CC BY-NC-SA 4.0

Elektronische Erstveröffentlichungen: Open Access-Goldener Weg © Open access, A. Štanzel | Elektronische Zweitveröffentlichungen: Open Access-Grüner Weg © Open access, A. Štanzel | Themendossiers publizieren: © A. Štanzel | Ego-Dokumente veröffentlichen: Brief an Konsul Ernst Kundt © Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen | E-Journals bereitstellen: OJS © Open Journal Systems, A. Štanzel | OstDok-Logo: © OstDok 

 

Erfahren Sie mehr:

Über OstDok

In OstDok recherchieren

OstDok bietet freien Zugriff auf mittlerweile über 48 000 elektronische Volltexte von wissenschaftlichen Monografien, Quellen, Hochschulschriften, Schriftenreihen und vielem mehr.

Neben der Einfachen und Erweiterten Suche können Sie in dem umfangreichen Bestand an elektronisch frei verfügbarer Literatur auch nach Thema, Epoche oder Region blättern (Browsing).

In OstDok recherchieren