osmikonSEARCH

osmikonSEARCH

What is searched?
osmikonSEARCH offers the possibility to search simultaneously in relevant German and international library catalogues, bibliographies and special databases for scientific literature and research material on Central, Eastern and Southeastern Europe.
Find out more about osmikonSEARCH

OstDok

OstDok

What is searched?
The subject repository "OstDok – Eastern European Documents Online" provides electronic full texts of research on Eastern, Central Eastern and Southeastern Europe.
Find out more about OstDok 

ARTOS

ARTOS

What is searched?
The database ARTOS records specialist articles and reviews from around 400 current journals and selected anthologies covering a wide range of research in the humanities and social sciences from Eastern and Southeastern Europe and across the region.
Find out more about ARTOS

OstNet

OstNet

What is searched?
OstNet is a catalogue for internet resources and lists academically relevant websites and online documents on Eastern, Central and Southeastern Europe. In OstNet you can, for example, search for institutional websites, blogs or digital humanities projects on a specific topic or country, or search for databases for a specific research target.
Find out more about OstNet

ARTOS

ARTOS alerting service

Use the ARTOS alerting service to receive regular e-mail updates on new articles and reviews from several hundred journals and selected edited volumes on Eastern Europe!
Find out more about ARTOS alerting service

Bibliotheca Baltica zieht Konsequenzen

Der Vorstand der Bibliotheca Baltica veröffentlicht Stellungnahme zum Krieg gegen die Ukraine.

Die Bibliotheca Baltica ist eine Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher Bibliotheken, die sich zum Ziel gesetzt hat, das kulturelle Erbe des Ostseeraums zu bewahren und sichtbar zu machen. Bibliotheken aus den Anrainerstaaten sind Mitglieder, darunter auch die Bayerische Staatsbibliothek.

In einer Stellungnahme des Vorstands verurteilt die Bibliotheca Baltica den Krieg Russlands gegen die Ukraine sowie die Beteiligung von Belarus auf schärfste und entschiedenste Art. Als Konsequenz werden alle Mitgliedsbibliotheken aus Russland und Belarus mit sofortiger Wirkung aus der Bibliotheca Baltica ausgeschlossen.

Stattdessen lädt die Bibliotheca Baltica Bibliotheken und deren Angestellte*n aus der Ukraine ein, sich an der Arbeitsgemeinschaft zu beteiligen. Das Boris-Volodin-Reisestipendium für die Teilnahme am nächsten Symposium im September 2022 in Lübeck wird zudem in diesem Jahr ausschließlich an ukrainische Bewerber*innen vergeben.

Die Bibliotheca Baltica ruft alle Mitgliedsbibliotheken dazu auf, ukrainische Kolleg*innen umfassend zu unterstützen und sich an der Rettung des digitalen Kulturguts der Ukraine zu beteiligen.

Die gesamte Stellungnahme der Bibliotheca Baltica ist online verfügbar: Website der Bibliotheca Baltica